Was brummt denn da?

Zwitscherheupferd, Großes Grünes Heupferd, Erd-, Stein- und Ackerhummel gaben sich die Ehre, als Biologe Uli Bense sich zum wiederholten Male die Blühflächen des Projektes ansah.

Erdhummel auf Sonnenblume

Erdhummel auf Sonnenblume

Die Bläulinge waren da schon schwerer zu bestimmen.

Uli Bense fängt den Bläuling für die Bestimmung.

Uli Bense fängt den Bläuling für die Bestimmung.

Und auch am Boden gab es spannendes zu entdecken.

Die Maulwurfgrille, unter Hobbygärtnern als Werre gefürchtet.

Die Maulwurfgrille, unter Hobbygärtnern als „Werre“ gefürchtet.

Insgesamt wurden auf den Blühflächen im ersten Standjahr mehr Insekten gefunden als auf den dichteren und höheren Flächen im zweiten Standjahr.

Diese und weitere Erkenntnisse aus den Kartierungen sowie eine fachliche Anbauberatung durch Herrn Kuhn vom Lebensraum Feldflur und Herrn Zeller von Saaten-Zeller gibt es am Mittwoch, 12.8.2015 ab 13 Uhr auf dem Acker von Herrn Klett am Ortsausgang Nehren in Richtung Mössingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.